StartseiteArbeitsrechtVerkehrsrechtVerkehrsstrafrechtStrafrechtOpferschutzBußgeld

Verkehrsstrafrecht:

Alkohol im Straßenverkehr

Drogen im Straßenverkehr

Gefährdung des Straßenverkehrs

Trunkenheit im Straßenverkehr

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Fahrerflucht

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Führerscheinbeschlagnahme

Fahrverbot

Entziehung der Fahrerlaubnis

Urteile Verkehrsstrafrecht

Allgemein:

Startseite

Rechtsanwalt Frank Lee

Aktuelles / Pressemitteilungen

Kanzlei Fetgenheuer & Lee

Tätigkeitsgebiete

Vor dem Besuch in der Kanzlei

Anfahrt

Anwaltskosten

Formulare

Kontaktformular

Rechtskunde AG

Referenzen

Bl@g

Links

Impressum

Sitemap

Bei einem Ermittlungsverfahren wegen einer Verkehrsstraftat drohen Ihnen je nach Straftatbestand Geldstrafen und Freiheitsstrafen, die bis zu zehn Jahren betragen können. Daneben sieht das Strafgesetzbuch als sog. Nebenstrafen Maßnahmen wie die Entziehung der Fahrerlaubnis vor. Sollten Sie wegen einer Verkehrsstraftat beschuldigt werden, sollten Sie sich angesichts der drohenden empfindlichen Strafen unverzüglich an einen versierten Rechtsanwalt wenden.

Hinweis ! Der Beschuldigte einer Straftat hat in jedem Verfahrensstadium die Möglichkeit von seinem Schweigerecht Gebrauch zu machen, ohne dass ihm dieses zum Nachteil gewertet werden darf. Hiervon sollte der Beschuldigte in jedem Fall Gebrauch machen, da andernfalls ggfs. die Erfolgsaussichten einer Verteidigung erschwert werden und auch nachteilige Folgen hinsichtlich der zivilrechtlichen Schadensregulierung eintreten können. Daher gilt: Kontaktieren Sie Ihren Rechtsanwalt so früh wie möglich, wenn Sie Beschuldigter einer Verkehrsstraftat sind. Ihr Rechtsanwalt wird mit Ihnen eine Verteidigungsstrategie nach erfolgter Akteneinsicht ausarbeiten.

Auf den folgenden Seiten sollen die gängigsten Verkehrsstraftaten in ihren Grundzügen dargestellt werden.

Copyright Rechtsanwalt Frank Lee, Essen